Sie sind hier: HOME

www.funk-mikrofon.info

HOTLINE

Wenn ich im Büro bin, d.h. in der Regel zwischen 10 und 18 Uhr, beantworte ich gern Fragen zur Technik, zu Frequenzen und Produkten der drahtlosen Tonübertragung.
Bin ich nicht zu erreichen, bitte die Frage in mein Gästebuch schreiben. Die Antwort erfolgt dann schnellstmöglich.

FREQUENZ-ÜBERSICHT:

Funkmikro-Nutzergruppen - zum vergrössern klicken

Aktuelle Informationen zum 700 Mhz Bereich

Zur Pressemitteilung

Im Zuge der Digitalen Dividende 2 ist nun der genaue Ablauf bzgl. der Entschädigungszahlungen bekannt gegeben worden. Im Folgenden sind die wichtigsten Fakten für Sie im Überblick zusammengestellt. Anträge können ab 01. Januar 2016 bei der BAV gestellt werden. Die Entschädigungen werden unabhängig vom weiteren Verwendungszweck des Auszahlungsbetrages gewährt. Sie sollten diese also auf jeden Fall in Anspruch nehmen

-
Die Anschaffung der Funkanlage muss zwischen 01. Januar 2012 und 31. März 2015 erfolgt sein (für Antragsteller aus dem gemeinnützigen oder öffentlich-rechtlichen Bereich zwischen 01. Januar 1997 und 31. März 2015)

- Grundlage der Ausgleichszahlung sind technische Umrüstungskosten oder, sofern eine Umrüstung nachweislich technisch nicht möglich ist, ein Wertersatz auf Grundlage eines Restwerts nach Maßgabe der Richtlinie

- Die zwingend notwendige Frequenzzuteilung muss vor 31. Dezember 2015 erfolgt sein

- Für Funkanlagen die im Bereich 694 bis 790 MHz betrieben werden, ist eine konkrete Störungsbetroffenheit nicht erforderlich

-
Funkanlagen im Bereich 470 bis 694 MHz werden nur entschädigt, wenn aufgrund der geänderten Rundfunkbelegungen die ursprüngliche Nutzbarkeit nicht mehr möglich ist

- Entschädigungen
werden nur für Anträge ab einem Anschaffungswert von insgesamt 410 Euro (netto) gewährt

-
Die endgültige neue Frequenzlandschaft wird nicht vor Ende 2016 definiert sein. Weitere Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zur Richtlinie und zur Antragstellung finden Sie hier:

http://www.bav.bund.de/DE/3_Aufgaben/5_Ausgleichszahlungen/Ausgleichszahlungen_node.html


Quelle: Shure Germany >> http://newsletter.shure.de/t/ViewEmail/r/DD4678C913753B3B2540EF23F30FEDED/2A59323854030DB5FE6194DE962A274B

Entschädigung für 700 MHz Bereich geplant

Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch, 11. Februar 2015 die Verordnungsänderung, wodurch die bisher alten DVB-T belegten 700-Megahertz-Frequenzen künftig dem mobilen Internet dienen ("digitale Dividende"). Aus der Versteigerung der Nutzungsrechte für die Frequenzen erwartet der Bund einen Milliardenbetrag, der nach Abzug von Umstellungskosten für den Breitbandausbau reserviert werden soll. Aus den Mitteln werden auch Nutzer von drahtlosen Mikrofonanlagen entschädigt, die dann ebenfalls auf neue Technik umsteigen müssen.

Quelle: dpa

700 MHz Frequenzen wurden versteigert!

DIE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN

Die Einbeziehung der 700-MHz-Frequenzen erfolgt im Rahmen eines nationalen
Konsenses zwischen Bund und Ländern zur Nutzung der 700-MHz-Frequenzen für
mobiles Breitband, der am 11. Dezember 2014 auf der Konferenz der Regierungsche-
finnen und Regierungschefs der Länder hergestellt wurde.
Die folgende Abbildung veranschaulicht, welche Frequenzen des 700-MHz-Bereichs
derzeit durch den Fernsehrundfunk (DVB-T) belegt sind. Für den Bereich wird eben-
falls dargestellt, wie die einzelnen Frequenzblöcke im 700-MHz-Bereich durch den
Mobilfunk in Zukunft genutzt werden können:

Die Entscheidung der Bundesnetzagentur schaffte die Voraussetzungen für die Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband. Als erstes Land in Europa wuden auch die Frequenzen im 700-Megahertz-Bereich hierfür vergeben. Insbesondere die frühzeitige Vergabe dieser Frequenzen soll im ländlichen Raum die Breitbandversorgung im Wettbewerb der Anbieter spürbar verbessern. Durch die Umstellung der Rundfunkausstrahlung auf DVB-T2 können die Frequenzen im 700-Megahertz-Bereich im Umfang von 2 x 30 Megahertz ab 2017 schrittweise für mobiles Breitband genutzt werden.

Damit entfällt in naher Zukunft der grösste Teil der von professionellen Funkmikrofonen on Tour genutzten Frequenzen in diesem Bereich.

Alle professionellen Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit, auf Antrag Frequenzen aus dem Spektrum 470 – 608 MHz und 614 – 790 MHz zugeteilt zu bekommen.

Mehr dazu in
vvnoeml_24_06_2015.pdf [1.467 KB]

Quelle: BNetzA vom 29.01.2015

prolight + sound 2016

Zur MESSE Frankfurt

NEUE WOCHENTAGE UND ÖFFNUNGSZEITEN!

Dienstag, 5. April bis Freitag, 8. April 2016, täglich von 10 bis 19 Uhr - MESSE Frankfurt / Main

Prolight + Sound Frankfurt Internationale Messe der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion.

Die Prolight + Sound ist die internationale Leitmesse der Veranstaltungstechnik. Alle Produkte, Gewerke und Dienstleistungen der Veranstaltungswirtschaft finden Sie hier. Neben dem umfassenden Angebot an Produkten und Dienstleistungen finden viele Workshops, Produktpräsentationen oder Diskussionen statt.

Neue Verwaltungsvorschriften für Frequenzzuteilung

Nach einigen Tagen brancheninterner Gerüchte um eine Novelle der Verwaltungsvorschriften für Frequenzzuteilungen im nichtöffentlichen mobilen Landfunk (VVnömL) ist die neue Version der Bundesnetzagentur online gegangen.

Die wichtigsten Details dieser Neuregelung kurz zusammengefasst:

1. Die Kategorisierung in die bisherigen Nutzergruppen „Rundfunk“, „Professionelle drahtlose Produktion“ und „Ortsgebundene Nutzung“ wird weitestgehend aufgelöst. Anstelle dessen werden nur noch Anwendungen aus „Rundfunk“ und „Professionelle drahtlose Produktion“ separat benannt, und mit wenigen Ausnahmen im VHF-Bereich - auch hinsichtlich der Frequenzvergabe - gleich behandelt.

2. Alle professionellen Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit, auf Antrag Frequenzen aus dem Spektrum 470 – 608 MHz und 614 – 790 MHz zugeteilt zu bekommen.

Das hat zur Folge:
Die Einschränkung für die bisherigen Anwender der Nutzergruppe „Professionelle drahtlose Produktion“ auf den Frequenzbereich 710 – 790 MHz entfallen. Tour- und Medientechnik-Verleiher, professionelle Bands und Programmproduktionen erhalten in diesem Schritt wesentlich größere Flexibilität als bislang.
Die neuen Zuteilungen werden bedarfsorientiert vergeben: Je nach Einsatzort(en) und Flexibilitätsbedarf können Einzel-Frequenzen, Frequenzpakete oder -bereiche aus dem UHF-Spektrum zugeteilt werden.
Die Bedeutung von Frequenz-Koordination vor Ort wird besonders für die Anwender aus der bisherigen Nutzergruppe „Rundfunk“, aber auch generell für alle Nutzer drahtloser Audioübertragung, noch wichtiger werden als bislang.
Zudem sorgt der Zugewinn des nutzbaren Spektrums um 2 MHz zwischen 606 – 608 MHz für einen etwas größeren Freiheitsgrad ggü. der bisherigen Regelung.

3. Auf Nachfrage bei der Bundesnetzagentur wurde uns für die Abänderung bisheriger Frequenzurkunden eine Gebühr von 60,- € benannt.

Quelle: Sennheiser Vertrieb und Service GmbH und Co. KG

DOWNLOAD:
vv_noeml.pdf [1.805 KB]

FREQUENZZUTEILUNG VERLÄNGERT

Bundesnetzagentur (November 2013)
Die Nutzbarkeit von 863-865 MHz wird im Rahmen einer neuen Zuweisung verlängert
Der Bereich 863 bis 865 MHz wird in Rahmen einer Allgemeinzuteilung erneut zugewiesen
Quelle: APWPT

700 MHZ FREQUENZEN UNTERM HAMMER?

Zur Pressemitteilung

Trotzt gegenteiliger Bundesratsbeschlüsse bedroht eine neue BNetzA-Auktion von Funkfrequenzen die Kultur- und Gemeininteressen massiv:

* Drahtlose Mikrofone und weitere Produktionstechnik sollen erneut wichtige Frequenzen verlieren

* Rundfunkproduktion, journalistische Live-Berichterstattung, Kultur- und Kreativwirtschaft sowie freischaffende und länderfinanzierte Kulturbetriebe sind massiv gefährdet

* Konsultationsentwurf der Bundesnetzagentur ignoriert zahlreiche Bundesratsbeschlüsse und Belange der Anwender drahtloser Produktionsmittel

Quelle: APWPT

Konsultationsentwurf - Mobiles Breitband

"Die Bundesnetzagentur hat einen Konsultationsentwurf erarbeitet, um Impulse für einen transparenten Diskurs zur Unterstützung der Ziele der Breitbandstrategie zu geben. Sie schlägt vor, die notwendigen Ressourcen für mobiles Breitband so früh wie möglich in einem offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren bereitzustellen und mit Blick auf das weitere Verfahren eine Diskussion über mögliche Handlungsoptionen anzustoßen.
Der Diskussionsvorschlag sieht vor, die derzeitige nahezu flächendeckende Versorgung der Verbraucher mit Mobilfunk durch Sicherung der bestehenden Infrastrukturen weiterhin zu gewährleisten, gerade im ländlichen Raum. Zu diesem Zweck soll für die vier bundesweiten Mobilfunknetze je ein Frequenzblock im 900-MHz-Bereich (sog. Frequenzreserve) reserviert werden, der nicht in einer Auktion vergeben werden soll. Weiter wird vorgeschlagen, die am 31. Dezember 2016 auslaufenden Frequenznutzungsrechte in den Bereichen 900/1800 MHz frühzeitig gemeinsam mit sämtlichen für den Breitbandausbau geeigneten Frequenzen - und damit auch die Frequenzen aus den Bereichen 700 MHz und 1,5 GHz – bereitzustellen.
"

Ergebnisse der Kommentierung durch BNetzA veröffentlicht: Stellungnahmen zum Konsultationspapier (zip, 17 MB)

Quelle: APWPT / BNetzA

Hier die Meldung der Bundesnetzagentur:

Zum Download auf die Grafik klicken

LTE Ausbau in allen Bundesländern abgeschlossen

Zur Pressemitteilung


Die Mobilfunkunternehmen haben die Versorgungsverpflichtung im 800MHz Bereich nun auch in Brandenburg und damit im gesamten Bundesgebiet erfüllt. Die drei Unternehmen Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 GmbH und Telefónica Germany GmbH & Co. OHG können die von ihnen im 800MHz Bereich ersteigerten Frequenzen jetzt in allen Bundesländern frei nutzen.

TELEKOM - LTE-800 wird überwiegend in ländlichen Räumen ausgebaut. In Ballungszentren und großen Städten wird LTE von der TELEKOM im 1,8 GHz - Bereich ausgebaut und stört die Funkmikros nicht.

Quelle: BNetzA 26.11.2012

Entschädigung

Antrag stellen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat am 29.09.2011 für die Kompensation der finanziellen Schäden aus der Digitalen Dividende eine sog. Billigkeitsrichtlinie (RL-BillStörKo) erlassen. Entsprechend dieser können Eigentümer nachweislich durch LTE-Signale gestörter Funkstrecken, die zwischen 2006 und Ende 2009 erworben wurden, seit dem 15.11.2011 Anträge auf die Erstattung der Umstellungskosten einreichen: Über ein spezielles Online-Portal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (erreichbar über www.bafa.de) können die Geschädigten die geforderten Unterlagen hochladen und alle zur Bearbeitung notwendigen Angaben eintragen.

SENNHEISER hat eine druckfrische Information zum herunterladen:
http://sennheiser.rabnews.de/ausgaben/111017_Profi_NL_RL-BillStoerKo/pdf/SI-04_2011_PL-BillStoerKo.pdf

Quelle: Sennheiser

Kurze Zusammenfassung der Billigkeitsrichtlinie: entschaedigung1.pdf [66 KB]

Quelle: bafa.de

Karte: TELEKOM

TELEKOM LTE-1800/G4 IN BERLIN:

Die Telekom versorgt den größten Teil des Stadtgebietes mit LTE-1800. Das führt zu keinen Beeinträchtigungen im 800 MHz-Funkmikrofon-Bereich.

TELEKOM LTE-800 am Stadtrand:

- Grünheide/Freienbrink (sendet bis in das Stadgebiet / Köpenick)

- Ahrensfelde (sendet bis in das Stadgebiet / Pankow, Hohenschönhausen)

- Schönefeld (sendet bis in das Stadgebiet / Rudow)

TIPP:
Es können Störungen bei Funkmikrofonen auftreten. Der Frequenzbereich ist 811 bis 821 MHz und 852 bis 862 MHz.
Funkmikrofone und In Ear-Monitoring-Systeme sollten den Frequenzbereich 811 bis 821 MHz in diesen Ortsteilen meiden.

Stand: 01.02.2013

LTE 800 G4 Anbieter

12 Frequenzblöcke mit je 5 MHz

Karte: VODAFONE

VODAFONE LTE-800 STANDORTE IN BERLIN:

VODAFONE hat im Stadtgebiet flächendeckend das LTE-800-G4-Netz ausgebaut. Es ist überall mit Störungen zu rechnen.

Tipp:
Es können Störungen bei Funkmikrofonen auftreten. Der Frequenzbereich ist 801 bis 811 MHz und 842 bis 852 MHz.
Funkmikrofone und In Ear-Monitoring-Systeme sollten den VODAFONE-Frequenzbereich 801 bis 811 MHz in Berlin meiden.

Stand: Februar 2013

Quelle: VODAFONE

ERST FREQUENZZUTEILUNG DANN KAUF!
Immer mehr Funkmikrofon-Hersteller bieten "UMTAUSCHAKTIONEN" auf Systeme für den den Bereich 710-790 MHz an!
Doch VORSICHT!
Nur professionelle Betreiber von Funkmikrofon-Systemen sollen eine Zulassung für diese Frequenzen bekommen!

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) spricht vom "gewerblichen und fachmännisch ausgeübten Einsatz drahtloser Produktionsmittel."
Dazu zählen "Programmproduktionen sowie sonstige professionelle Veranstaltungen und Einrichtungen, wie Theateraufführungen, Konzerte professioneller Musikgruppen oder professionelle Dienstleistungen der Veranstaltungstechnik."
Also erst informieren, welche Systeme für den beabsichtigten Einsatz überhaupt geeignet oder nötig sind. Für Systeme, die im Bereich 710-790 MHz arbeiten, sollte man vor dem Kauf die Frequenzzuteilung beantragen.

<<<<< UNBEDINGT DIE LINK-SEITE BESUCHEN !

HINWEIS:
Unter den Bannern befindet sich der direkte Link zu Seiten, Dokumenten, Bildern oder Artikeln. Klick drauf!

Zur Pressemitteilung

Auf seiner Homepage informiert der Verband für professionelle drahtlose Veranstaltungs-Produktionstechnologien" e.V. über die aktuelle Entschädigungssituation.

APWPT aktuell

APWPT
Berufsverband für professionelle
drahtlose Produktionstechnologie
Frequenzen für drahtlose Mikrofone - anlässlich der prolight + sound 2012 wurde der Handzettel zu den Frequenzen aktualisiert

BUNDESNETZAGENTUR AKTUELL:

NEUE ALLGEMEINZULASSUNGEN!

Im Amtsblatt der Bundesnetzagentur wurden im Februar 2011 zwei neue Verfügungen veröffentlicht: Vfg 9/2011 (Allgemeinzuteilung des Frequenzbereichs 823 MHz - 832 MHz für Durchsagefunk) und Vfg 10/2011 (Allgemeinzuteilung des Frequenzbereichs 1785 MHz - 1805 MHz für Durchsagefunk).
In diesen Frequenzbereichen können Funkmikrofone Gebühren- und Beitragsfrei betrieben werden.
Unser Link zur >>> BUNDESNETZAGENTUR:

Hersteller News:

NEUES ZULASSUNGSFREIES AKG SYSTEM FÜR 2,4 GHz


Das AKG System DMS 70 arbeitet im 2,4 GHz Band und kann damit weltweit anmeldefrei eingesetzt werden

Das digitale Funksystem DMS 70 ist eine zukunftssichere Investition in die drahtlose Mikrofon-Technik.
Die digitale Signalbearbeitung des Audiosignales und die Verschlüsselung erlauben herausragende Audio- und Übertragungsqualität bei höchster Betriebs- und Abhörsicherheit.

-
Unkomprimierte Audioübertragung 20 – 20.000 Hz (DHT 70 – 20.000 Hz)
- 128 bit Signal-Verschlüsselung
- 2,4 GHz - weltweit anmelde- und kostenfrei
- Einfachste Inbetriebnahme und Handhabung
- Handsender DHT 70 mit D5 Kapsel
- Taschensender DPT 70 mit digtaler Diversity-Antennentechnik und einstellbarem Gain (mic/guitar)
- 4-Kanal Empfänger DSR 70:
• digital kontrolliertes Diversity Antennensystem
• 4x XLR Einzelausgänge
• 1x XLR Summenausgang
• Anzeigen für Audioclipping, Funksignal und Batteriestand pro Kanal
• Standalone oder Rackmontage (Rackwinkel im Lieferumfang)

DMS 70 – Preise
Dual Vocal Set UVP: 699,– €
Dual Instrumental Set UVP: 699,– €
Dual Vocal/Instrumental UVP: 699,– €
Einzelkomponenten erhältlich ab Q1/2012, Preise nach Ankündigung.

Quelle: Audio Pro

BEYERDYNAMIC TG 1000

TG 1000 DIGITALES DRAHTLOSSYSTEM

Grenzenlos gut: TG 1000 deckt mit seiner enormen Bandbreite 319 MHz des UHF-Frequenzbereichs ab und ist somit nahezu überall auf der Welt einsetzbar.

TG 1000 ist das erste digitale 24-bit Drahtlossystem, das beeindruckende 319 MHz des UHF-Frequenzbereichs (470–789 MHz) abdeckt. Allein dies macht TG 1000 zu einem außerordentlich zuverlässigen und sicheren System, das sich weltweit für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche einsetzen lässt. Zusammen mit einer Fülle von benutzerfreundlichen Zusatzfunktionen, die das Leistungspaket abrunden, ist TG 1000 dadurch das perfekte Drahtlossystem für alle Fälle.

Mehr unter: http://www.beyerdynamic.de/wirelesspro/tg-1000/was-ist-tg-1000.html

Quelle: Beyerdynamic

JTS stellt Mikrofon-System für 502-960 MHz vor:

IN164R System - UHF PLL Single Channel Diversity Receiver / Transmitter
Daten:
PLL Synthesizer Tuner
Frequenzbereich: 502-960 MHz - 6 Bänke mit je 23 Kanälen möglich
S/N Ratio >105dB
T.H.D <0.6%@1KHz
Audio Ausgangsspannung: -12dB
Audio Ausgangsimpedanz: 600Ω
Betriebsspannung: 12-18 VDC, 500mA
NF-Ausgang: 1 XLR Sym. und 1 Ø6.3mm unsym. Klinkenbuchse
Maße: 210mm(W) * 40mm(H) * 165.5mm(D)
HF Sendeleistung: 10mW oder 50mW
Reichweite: je nach Umgebung 200-480m
Frequenzhub: ±48KHz
Audio Frequenzgang: Handsender 50-16,000 Hz / Taschensender 40-18,000 Hz
Batterie: 2x AA 1.5V
Mehr unter: http://www.jts.com.tw/_en/01_professional/01_detail.php?sid=371
Quelle: JTS

NEU: Drahtlos in die Zukunft - LD Systems WS1G8


Mit dem WS1G8 stellt LD Systems ein neues Drahtlos-System vor, das im lizenz- und kostenfreien Frequenzbereich von 1.785 bis 1.800 Mhz arbeitet. Es ist damit absolut zukunftssicher und gewährleistet einen störungsfreien Betrieb, da der 1,8 GHz- Bereich durch die digitale Dividende und Neuzuordnung der Frequenzen für Funksysteme der Audioübertragung vorbehalten ist.

Die wesentlichen Merkmale des WS1G8 sind die Sendeleistung von 10mW, der Frequenzgang von 50Hz – 16kHz, ein extrem niedrigen Klirrfaktor und die integrierte Rauschunterdrückung. Der True Diversity-Empfänger besitzt 192 Kanäle in 16 Gruppen, ein übersichtliches LC-Display, Anzeigen für Antenne, Funk- und Audiosignal sowie eine automatische Kanalsuche. Eine Doppelversion ist ebenfalls erhältlich.

Als Sender bietet LD Systems ein dynamisches und ein Kondensator-Handmikrofon mit Nierencharakteristik sowie einen Belt Pack an, die mit klaren LCD-Funktionsanzeigen ausgestattet sind. Bei Verwendung hochwertiger AA-Batterien ist eine Betriebsdauer bis zu 13 Stunden möglich.

Das WS1G8 Serie ermöglicht den Simultanbetrieb von bis zu 6 Systemen und ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Sie haben die Wahl zwischen einem dynamischen Handmikrofon oder einem Beltpack Sender mit wahlweise einem Headset, einem Lavalier-Mikrofon, einem Klemm-Mikrofon für Blasinstrumente oder einem Gitarren-Adapterkabel.

Durch den 1,8 Ghz-Frequenzbereich ist das WS1G8 für alle drahtlosen Audio-Anwendungen im mobilen wie stationären Einsatz geeignet, auch grenzüberschreitend in ganz Europa. LD Systems ist erst der zweite Hersteller überhaupt, der ein 1,8 Ghz-Funksystem anbietet, und das zu einem äußerst attraktiven Preis ab 349€!

Quelle: LD Systems

NEU: RF-Explorer 3

lautet die aktuelle, auf der Prolight&Sound vorgestellte Version des Frequenzanalysers für alle, die mit Funkmikrofon- und In-Ear-Monitoring-Systemen unterwegs sind und vor bösen Überraschungen während der Veranstaltung gefeit sein wollen.

Auch der Explorer/3 ist im kompakten Aluminiumgehäuse untergebracht, kann aber entgegen seinem Vorgänger nun den gesamten Frequenzbereich von 15 MHz bis zu 2,7 GHz innerhalb weniger Augenblicke und in Echtzeit vor Ort analysieren.

Nach wie vor lassen sich auch ohne Expertenwissen so mögliche Frequenzkollisionen mühelos erkennen. Neben der Echtzeitanalyse mit Darstellung von Frequenz und Pegel bietet das Tool auch eine Max-Hold-Funktion, um extrem kurze HF-Träger zuverlässig zu erkennen. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku des Systems bietet eine Betriebszeit von 16 Stunden und ermöglicht so Langzeit-Scans. Ein spezieller WiFi-Analyser mit Darstellung von 13 WLAN-Kanälen ist ebenso vorhanden.

Der RF-EXPLORER ist mit einem Graphik-Display und 2 Antennen ausgestattet und somit jederzeit ohne weiteres Equipment einsetzbar. Besonders komfortabel und ebenso intuitiv lässt er sich in Verbindung mit der online kostenlos zur Verfügung stehenden Client-Software auf PCs nutzen. Die Archivierung von Messdaten, deren Auswertung, Aufbereitung und der Datenexport gestalten sich so besonders anwenderfreundlich.

Auf zahlreiche Kundenanfragen nach einem passenden Gerätehalter ist seit kurzem auch der RF-Holder zu erhalten.

Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.
RF-EXPLORER/3 289,- Euro
RF-HOLDER 18,90 Euro
Quelle: MONACOR

Drahtloses Mikrofon gegen LTE-Netz

„Dagegen kann ein drahtloses Mikrofon nichts ausrichten“
Auf der Seite von www.lte-anbieter.info findet man ein sehr interessantes Interview mit Dipl. Ing. Norbert Hilbich von Sennheiser.

NEU: Sennheiser XSW für Mitten- und ISM-Band



XS Wireless
ist das neue SENNHEISER Einsteiger-Funk-System , welches trotz des günstigen Preises über interessante Features wie True Diversity, Scan- und Sync-Funktionen verfügt. Um den niedrigen Preis zu realisieren, haben sich die Sennheiser-Entwickler auf die wichtigsten Ausstattungs-Features konzentriert und auf die unzähligen Einstellmöglichkeiten der Profi-Systeme verzichtet.

Das XS Wireless System ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wobei alle Varianten den EM 10 Empfänger haben:

- Presentation Set XSW 12 mit Ansteckmikrofon
- Instrument Set XSW 72 mit Anschlusskabel auf 6,3mm Klinke
- Headset XSW 52 mit Kopfbügelmikrofon
- Vocal Set XSW 35 mit dynamischer Kapsel
- Vocal Set XSW 65 mit Kondensator-Kapsel

Merkmale:

Einfache Bedienung, Komplettsystem für Gesang, Sprache und Instrumente
Dynamisches oder Kondensator-Hand-Mikrofon für durchsetzungsstarken Klang
Taschensender für optimale Bewegungsfreiheit
Hohe Rückkopplungssicherheit
Mute Taste für volle Sprachkontrolle
Synchronisation des Senders über Rückkanal
Frequenzen einstellbar in 25 kHz Schritten
24 MHz Bandbreite (13 MHz für das E band)
8 Frequenzbänke mit je max. 12 Presets

Im E-Band 823 - 832 MHz sowie 863 - 865 MHz kostenfrei!

Quelle: Sennheiser

Straßenpreis ca. 399,-€

Sennheiser-Systeme im anmeldefreien Bereich

SENNHEISER KOSTENRECHNER

Besitzer von SENNHEISER-Funksystemen die vom Ende des Frequenzbereichs 790-820 MHz bedroht sind, können die Systeme umrüsten lassen. Evolution-Systeme G2/G3 wahlweise in das Band mit Allgemeinzulassungs-Frequenzen E (823-865 MHz) oder das Band für den professionellen Anwender mit Einzelzulassung C (734-776 MHz). Folgender Link führt zur Berechnung der Kosten:

ANMELDE- UND KOSTENFREI MIT SHURE:

Neue Frequenzversion "S10" für PGX und SLX Funksysteme


Ab Ende August 2012 sind die beiden renommierten Shure PGX Wireless und SLX Wireless Systeme in der Duplexlücke (auch Mittenlücke genannt) erhältlich. Mit dieser Erweiterung ist es nun möglich mit Shure in zwei Frequenzbereichen gebührenfrei zu funken.

Die neue Frequenzversion „S10“ der PGX und SLX Systeme wurde speziell für die Duplexlücke entwickelt und deckt diese komplett ab. Es können bis zu sieben Systeme in der Duplexlücke von 823 - 832 MHz und zusätzlich, bei Nutzung eines weiteren Frequenzbandes, bis zu drei im Bereich von 863 – 865 MHz simultan und anmeldefrei betrieben werden.

PGX Wireless bietet die günstigste Option für den originalen SM58 und Beta 58A Sound. Das System bietet professionelle Funktechnik, einsatzbereit mit nur zwei Tasten für ein schnelles und intuitives Setup. Damit ist PGX die perfekte Lösung für Hobby-Musiker und Privatanwender.

SLX Wireless ist die leistungsstarke Lösung für Installationen und mittelgroße Bühnen. SLX verbindet automatische Setup-Funktionen, optionale Logik-Funktion und herausragende Klangqualität. Mit einer großen Auswahl an legendären Shure Mikrofonen ist SLX gewappnet für nahezu jede Anwendung.

NEU: SHURE ULX-D - Digitales Funksystem

ULX-D - Digitale UHF-Funksysteme für Installationsanwendungen

Shure ULX-D sind professionelle, digitale Funksysteme, optimiert für anspruchsvolle Installationsanwendungen. Sie kombinieren ein hochwertiges 24-bit/48kHz Audiosignal, hohe Spektrumeffizienz und intelligente HF Übertragung.

ULX-D bietet mit dem Advanced Encryption Standard (AES-256) eine Verschlüsselungstechnik, die maximale Sicherheit gewährleistet. Die Systeme können mit gängigen Mediensteuerungssystemen bedient werden und verfügen über ein modernes, effizientes Energiekonzept.

Technische Daten:

Frequenzbereich:
470–814 MHz
in Deutschland empfehle ich die Frequenz-Gruppen L51 (632-696MHz) für Festinstallationen und P51 (710-782MHz) für den Touring-Bereich

Reichweite: bis zu 100 m (328 ft)

Latenz: <2.9 ms

Audio Frequenzgang:
ULXD1: 20 Hz–20 kHz (±1 dB)
ULXD2: 30 Hz–20 kHz (±1 dB)
Abhängig vom Mikrofon-Typ

Audio Dynamik (Gain @ +10)
>120 dB, A-Gewichtet

Gesamt-Harmonische Verzerrungen: (-12 dBFS Input, System Gain @ +10)
<0.1%

Mehr Informationen hier: SHURE ULX-D

Quelle: SHURE

SHURE auf der Jagd nach LTE

SHURE war auf der Jagd nach Funkwellen auf Deutschlands größtem Metal Open Air in Wacken.
Den Artikel findet man auf dem SHURE BLOG: http://shuredeutschland.wordpress.com/2011/08/03/auf-der-jagd-nach-funkwellen-in-wacken/

SHURE Systeme SLX, ULX, UHF-R UMRÜSTEN

Bei den hochwertigen SHURE-Funkmikrofon-Systemen lohnt sich die Umrüstung auf Frequenzgruppen mit Einzelzulassung. Das kostet je Empfänger 100,-€ und je Hand- bzw. Taschensender 90,-€ plus MwSt. Dazu kommen die Kosten für die Zulassung. Je Funkstelle einmalig 130,-€ und je Funkstrecke 9,10 € jährlich. Vorraussetzung ist die gewerbliche Nutzung.

Frequenzversionen

System Jetzige Version Empfohlene Version
SLX R5 (800-814 MHz) Q24 (736-754 MHz)
ULX R4 (784-820 MHz) Q2 (748-784 MHz)
UHF-R R9 (790-865 MHz) P8 (710-790 MHz)

SHURE informiert über neue Frequenzbänder

Auf http://shuredeutschland.wordpress.com/ hat SHURE aktuelle Informationen zu den neuen Bereichen 823 MHz - 832 MHz und 1785 MHz - 1805 MHz für Funkmikrofone.

Shure Informations-Broschüre zu Funkfrequenzen


Änderung der Nutzung von

FREQUENZEN FÜR FUNKMIKROFONE

heißt die aktuelle Broschüre von SHURE.
Sehr informativ, besonders für Besitzer von SHURE-Systemen.

Draufklicken und als PDF downloaden! >>>

SONY verbessert DWZ Serie

Digital Wireless für Vocal, Gitarre & Bass, Presenter - SONY DWZ Serie

- neue Sets: DWZ-B50 Guitar/Bass und DWZ-B50 Instrument
- neue Softwareversion mit verbesserter RF Leistung
- neue dynamische Wechselkapsel - druckvoll, transparent weniger Griffgeräusche

Die digitale, drahtlose und anmeldefreie 2,4-GHz-DWZ-Serie vereint hohe Benutzerfreundlichkeit, zuverlässige RF-Übertragung und hervorragende Tonqualität und ist ideal für die Nutzung auf der Bühne, bei Live-Events oder im Konferenzraum.

Die DWZ-Serie besteht aus den Guitar/Bass Sets DWZ-B30GB, DWZ-B50GB, dem Instrument Set DWZ-B50I und dem Vocal Set DWZ-M50 für den Musiker, sowie aus dem Set DWZ-M70 und DWZ-B70HL für den Präsentationsbereich in Konferenzräumen oder Universitäten.

NEU: Ab sofort werden den DWZ-Sets mit Handsender (DWZ-M50 Vocal und DWZ-M70 Presenter) die neu entwickelten dynamischen Wechselkapseln beigelegt. Diese sind in den Klangeigenschaften und in der Aufhängung der Kapsel extrem verbessert worden. Mehr Druck, transparenter Klang und weniger Griffgeräusche.

NEU: Software Update für alle Sender und Empfänger der DWZ Serie mit stabilerer RF Sendeleistung und größerer Reichweite.
Ab sofort bei allen ausgelieferten Systemen oder als Download auf unserer Website.

Quelle: HL Audio

Link zu www.beschallungs-tipps.de >>> FUNKMIKROFON

Markennamen und Warenzeichen:

Der Markenname ist ein eingetragenes Warenzeichen des jeweiligen Herstellers bzw. Lieferanten und Markeninhabers. Der Begriff wurde hier nur verwendet, da er Bestandteil des Beitrags bzw. Links ist.

Inhalte von Links:

Von dieser Webseite führen Links zu anderen Seiten im Internet. Für all diese Links gilt: Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten habe. Aus diesem Grunde distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei mir gelinkte Inhalte führen.

HIER klick dich zum Shop!